Treffen 2015
Bauersachs-Familien-Treffen 2015

Herzlich Willkommen

Die Bauersachs- Gesellschaft begrüßt Sie recht herzlich im Internet und freut sich, Ihnen die große Bauersachs- Familie mit ca. 1.000 Adressen in Deutschland und ca. 2.000 in den USA vorstellen zu können.
Unsere Wurzeln reichen zurück bis ins 15. Jahrhundert zu HANS BAUER SACHS, dem späteren Förster in Judenbach im Dienste der Coburger Herzöge.
Als genealogische Großfamilie gibt es uns seit August 1981, in den USA schon sehr viel länger. Die Gründer der US-Bauersachs-Genealogie, Tom & Jan Bowersox, Des Plaines, Illinois, suchten ihre Wurzeln in 'Old Germany' und fanden diese in Oberfranken und Südthüringen. Damit war auch das Interesse der Deutschen Bauersachsen geweckt.
Irmgard Kohles, damals noch in Rüsselsheim, Gerhard Bauersachs, Leonberg und Charles Bowersox, Bad Münster, unsere beiden leider inzwischen verstorbenen Pioniere in Sachen Bauersachs, - betrieben zielstrebig die Gründung der deutschen Bauersachs- Gesellschaft. Gerhard Bauersachs begann konsequent, die mühsame, aber auch effiziente Suche nach den deutschen Bauersachs- Linien, die heute von Karl Kohles, Redwitz-Unterlangenstadt, mit viel Akribie und Ausdauer weiter verfolgt wird.
Die Bauersachs- Gesellschaft Deutschland kann heute eine Ahnensammlung von knapp 700 Seiten vorweisen, die ständig auf den neusten Stand gebracht wird. Die gleichen Daten sind auch digital vorhanden. Beides, die gedruckte Version als auch die digitale Datenbasis, genießen Datenschutz und sind jedoch nur für unsere Mitglieder zugänglich.
Aus unserem Fundus bieten wir auch verschiedene Bauersachs- Artikel an, die auch über unsere Homepage bezogen werden können.

"Woher kommen wir? ...

... Welche Schicksale stehen hinter den Eintragungen in den Kirchenbüchern? Welche historischen Ereignisse prägten unsere Vorfahren? ... "
Aufregende Fragen sind Triebfeder unserer Forschung. Mit den Menschen unserer heutigen Zeit, die den Namen Bauersachs, Bauernsachs und Bowersox tragen oder durch Heirat andere Namen haben und sich dem Bauersachs- Stamm zugehörig fühlen, Kontakt aufzunehmen, ist ein weiterer Beweggrund, die Bauersachs- Familie zusammenzuführen. "WIR SIND VOM GLEICHEN STAMM!" ist der unausgesprochene, allgegenwärtige Satz, der auch über unseren Familientreffen steht.
Diese Treffen finden nunmehr seit 1981 - damals waren 33 US-Bauersachsen nach Coburg gekommen - jährlich im wechselnden Turnus in Deutschland und in den USA statt.
Die Bauersachs- Gesellschaft ist keine gewinnorientierte Vereinigung. Alle in der Forschung und in der Verwaltung Tätigen arbeiten unentgeltlich, ehrenamtlich und mit viel Idealismus. Einblicke in Amts-Unterlagen und Kirchenbücher bekommen wir allerdings nicht umsonst. Es fallen Gebühren an. Rundbriefe an über 300 Familien verursachen weiterhin Kosten. Ebenfalls die Vorbereitungen und die Durchführung der Bauersachs- Treffen. Die Finanzierung einer Gedenktafel für Hans Bauer Sachs an der Judenbacher Kirche wollen wir nicht unerwähnt lassen.
Ein Jahresbeitrag von 15€ pro Familie zur Deckung unserer Kosten ist erforderlich - jedoch freiwillig.


Falls Sie der Bauersachs- Gesellschaft beitreten oder Ihre Bauersachs- Ahnen und sich selbst in die Bauersachs- Ahnensammlung einbringen möchten, schreiben Sie doch bitte eine Email an Christa.Bauersachs@web.de oder kontaktieren Sie Karl & Irmgard Kohles in Redwitz.

Stand: 07.12.2015


© Bauersachs-Gesellschaft 2015
Bei Fragen oder Unklarheiten im Zusammenhang mit dieser Website, wenden Sie sich bitte an email